Ausbildung Dressur Geschenke Selbstgemachtes

Sonstige Hilfen… diesmal vom Baum :-)

Durch Zufall stolperte ich über Weidenruten, welche nicht mehr benötigt wurden. DIE Gelegenheit, sich endlich mal eine Dressurgerte daraus zu produzieren! Die Dinger liegen super in der Hand, keine Gefahr des Tennisarmes auch bei längeren Handarbeitseinheiten und die Impulse der Hilfen können superfein erfolgen… Dieser Post soll eigentlich nur der „haltet-mal-selbst-die Augen-offen-Hinweis“ sein. Da meine Exemplare schon vom Überwinter etwas verbogen sind, werde ich sie noch einmal anfeuchten müssen und hoffentlich begradigen können. Aber so lang müssen sie für mich ja nicht sein – ich habe ja Ponys :-P

Vom Bauern lernte ich, dass die Weidenzweige im Herbst „geerntet“ und über den Winter verarbeitet werden. Die Zweige hier sollten eigentlich Körbe werden, sind nun aber zu trocken. Mein Glück! Vielleicht findet Ihr ja auch noch ein paar ältere Äste vom Vorjahr… oder wartet bis zum nächsten, damit die Weiden in ein entspanntes Frühjahr starten können!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.